PPD Software – Professional Parcours Design

Allgemeine Informationen

Die Software ist bei uns erhältlich. Die aktuelle Version ist 2019. Lassen Sie sich von uns beraten.

Ein Computer kann weder eigenständig Musik Hits komponieren noch kann er auf Knopfdruck einen Spring-Parcours entwerfen. In unserem Sport sind es die Ideen, das Gefühl und die Erfahrung der Parcours-Designer, die einen erfolgreichen Parcours hervorbringen.

Mit unserer Planungs Software PPD hilft der Laptop in kürzester Zeit bei der Gestaltung des Parcours. Ein paar Mausklicks und mit PPD entsteht ein neuer Turnierplatz im passenden Maßstab. Verschiedene Hindernistypen, Linienführungen und Distanzen zwischen den Hindernissen, Abmessungen der Sprünge und das Hindernismaterial – alles erscheint sofort auf dem Bildschirm und kann in Sekundenschnelle bearbeitet werden. PPD misst sogar die Länge des Parcours.

Alles kann in handlichem DIN A4 Format ausgedruckt werden, und so sind Arbeitsskizzen für Mitarbeiter, Pläne für Richter, Presse und Fernsehen schnell verfügbar. Im Computer archiviert helfen sie bei zukünftigen Planungen.

PPD – Professional Parcours Design ist weltweit einzigartig und wird von den meisten internationalen Parcours Designern eingesetzt.

Detaillierte Informationen

  • Die Anwendung der Funktion Messen der Bahnlänge ist wesentlich vereinfacht. Durch den Menüpunkt PPD in der Menüleiste kann die Bahnlänge in 5 m Segmenten gemessen und unmittelbar in die Kopfzeile übernommen werden.

  • Benutzerfreundlicher Programmstart, in dem automatisch der Maßstab abgefragt wird.

  • Kombinationstypen sind in allen Varianten im Shape-Fenster Distanzen werden mit einfachen Klicks, sowohl für Kombinationen wie auch für Hindernisfolgen, bestimmt.

  • Sämtliche Datenfenster sind überarbeitet; ein direkter Zugriff auf die Datenfenster ist möglich.

  • Shapes auf dem Zeichenblatt werden in maßstabsgetreue Distanz zueinander gebracht.

  • Vorhandene Shapes wurden gestalterisch überarbeitet, ergänzt und erweitert.

  • Voreingestellte Daten in den Kopfzeilen wurden wesentlich erweitert, wie z.B. bei Art der Prüfung und Namen der entsprechenden Tour. Außerdem ist ein automatisch erscheinender Kalender mit dem Datumsfeld verbunden.

  • Hindernisnummern sind direkt mit den Hindernistypen verbunden. Beim Verschieben oder Drehen des Hindernisses werden sie automatisch zur Hindernisfront ausgerichtet.

  • Automatische Installation über ein Setup. Dieses ist auf das vorhandene Microsoft Visio Programm abgestimmt.

  • Automatisch aktivierte Dateipfadverknüpfungen im Setup Programm.