Olympic Games Seoul 1988

Courseplan (download PDF)

Final Individual Course A

Beschreibung Hindernisse

Rickshaw

1 Rikscha
Rikschas gab es in allen asiatischen Ländern, und die hier symbolisierte Rikscha ist mit typischen, alten
koreanischen Elementen versehen. Um auch das moderne koreanische Farbgefühl zu zeigen, ist diese
Rikscha mit weichem Rosa bemalt und mit gelben Litzen verziert worden.

korean fan

2 Koreanischer Fächer
Der Fächer ist ein Gebrauchs- aber auch Kunstgegenstand in asiatischen Ländern. Dieser Fächersprung
ist nicht bemalt sondern aus Originalstoff gestaltet worden, um den unverwechselbaren Effekt eines
Fächers zu erreichen.

Seoul Wall
3 Seoul-Mauer
Wie bei fast allen großen Städten dieserWeit ist auch um Seoul in früheren Jahrhunderten eine Stadtmauer
gebaut worden. ln alten Zeiten hieß Seoul “Hanyang”, und die Stadtmauer um Hanyang war 16 km
lang. Sie besaß vier Haupttore, und das hierfürdieses Hindernis benutzte Motiv ist das Südtor. Während
üblicherweise Mauern im Springreiten gerade gebaut werden, habe ich die Seoui-Mauer in Bogenform
entworfen, die dadurch größere Schwierigkeiten beim Anreiten hervorruft.
Korea hat wichtige alte Bauten in einer Liste von “Nationalschätzen” aufgelistet, und dieses Südtor ist
der Nationalschatz Nr. 1 .

Bildschirmfoto 2014-05-22 um 16.47.55
4 Drachensprung
Der Drache kommt in der Mythologie aller asiatischen Länder vor. Er symbolisiert Stärke und Kraft, und
mit ihm ist im Grunde immer Kampf verbunden. Koreanische Drachen sind besonders farbenfroh bemalt,
weil der Drache ein typisch männliches Tier ist und im Gegensatz zur Schlange eine positive Ausstrahlung
hat. Drachen befinden sich unter anderem an Tempeln und Grabstätten und halten das Böse fern.

Hong sal moon
5 Hong Sal Moon (Rote Stab-Tür)
Bevor man einen großen Tempel betritt, schreitet man in ca. 50 m Abstand unter “Hong Sal Moon”
durch. Dies sind rote Stäbe, die über dem Weg zum Tempel hängen.
ln diesem Hindernis sind sie deutlich als Mittelteil zu erkennen und genau im gleichen Design wie vor
den Tempeln wiedergegeben.

crane jump

6a + 6b Kranichsprung
Der Lieblingsvogel der Koreaner ist der Kranich. Kraniche bringen Glück, und aus dieser Idee ist dieser
Sprung entstanden. Er ist in seinen Details besonders schön und repräsentiert mit dem nach oben
schauenden Kranich, der nach unten ins Nest schauenden Mutter und den beiden Kindern ein harmonisches
Familienleben.

Turtle boat
7a +7b Schildkrötenschiff
ln der koreanischen Geschichte gibt es eine Begebenheit, die jeder Koreaner kennt. Im Jahr 1592 segelte
eine fast unbezwingbare japanische Armada gegen Korea. Der koreanische Admiral Yi Sun-Shi ließ
daraufhin die sogenannten Schildkrötenschiffe bauen, die mit Eisen gepanzert und oben mit scharfen
Eisenspitzen versehen waren. ln der Schlacht von Hansan Bey schlugen zahlenmäßig weit unterlegene
koreanische Schildkrötenschiffe die japanische Flotte vernichtend: Von 73 japanischen Schiffen konnten
nur 14 entkommen.

korean lantern

8 Koreanische Laterne
Wenn man Nachbarn besuchen oder zusammen spazieren gehen wollte, wurden abends Laternen an
einem kurzen Stock befestigt, und mit diesen Laternen konnte man sich in der Dunkelheit bewegen.
Aber auch als Lichtquelle in der Häusern wurden diese Laternen eingesetzt.

Petersen Garden Gate
9 Petersens Gartentor
Hindernisse sollen unterschiedlich konzipiert sein, teilweise massiv gebaut und teilweise luftig. Massiv
gebaute Hindernisse, also Hindernisse miteinem deutlich sichtbaren und achtungsgebietenden Unterteil,
können im Parcours höher gebaut werden als luftige Hindernisse. Um meinen Garten in dem kleinen
Dorf Westkirchen, in dem ich wohne, gibt es eine Buchenhecke mit einem Gartentor. Dieses Motiv aus
der Heimat wollte ich gern in den koreanischen Olympiaparcours verpflanzen.

Pagoda
10 Pagode
Bei den Olympischen Reiterspielen wird der große Wassergraben in drei verschiedenen Springen eingesetzt.
Ich wollte dem Wassergraben in allen drei Springen ein völlig unterschiedliches Gesicht geben.
in Seoul habe ich diese kleine Pagode gesehen und sie in Verbindung mit dem Mauermotiv vom “Treppenmauersprung”
an die vier Ecken des großen Wassergrabens postiert.

olympic jump

11 Olympiasprung
Das Olympiazeichen für 1988 weist drei Wirbel auf, die die Harmonie von Himmel, Erde und Menschheit
symbolisieren sollen. Die Bewegung im Zeichen steht für die Weiterentwicklung des Friedens durch die
Verwirklichung der olympischen Ideale, und sie soll außerdem das Zustandekommen der Völker der
ganzen Weit alle vier Jahre zu den Olympischen Spielen darstellen.
Aus diesem Grund ist der Olympia-Sprung gebaut worden, der durch seine Form- fehlende Grundlinie
bereitet beim Anreiten den Pferden Schwierigkeiten, genau zu taxieren- eine besondere Aufgabe innerhalb
des Parcours darstellt.

Wave planks

12 Wellen-Planken
Üblicherweise sind Planken gerade. Ich wollte bei diesem Sprung durch die Form der Planken, nämlich
die Wellenform, mehr Bewegung in die Optik dieses Sprunges bringen. Diese Wellenform ist deutlich
schwieriger zu überspringen als eine gerade Planke, da sich in der Mitte des Hindernisses eine
Wölbung nach oben befindet.

kaleidoscope of colours

13a + 13b Farben-Kaleidoskop
Korea ist ein sehr farbenreiches Land, und mir als Europäer fallen immer wieder die überraschenden
und intensiven Farbkombinationen auf. Diese Farbkombinationen habe ich in dem Unterteil des Sprunges
“Farben-Kaleidoskop” festgehalten, und um die Farben richtig wirken zu lassen, sind die Stangen schlicht
weiß und mit dünnen goldenen Linien bemalt worden.

Olympic Games Seoul 1988

Courseplan (download PDF)

Final Individual Course A

Final Individual Course A

Fences Description

Rickshaw

1 Rickshaw
There were rickshaws in a/1 the Asiatic countries, and the rickshaw which ist symbolized hereist decorated
with typical old Korean elements. ln order to show also the modern Korean feeling for colours this
rickshaw has been painted with soft pink and adorned with yellow braids.

korean fan

2 Korean Fan
The fan isahausehold utensil, but also an objet d’art in Asiatic countries. This fan jump ist not printed
but made out of the original material in order to obtain the unique effect of a fan.

Seoul Wall

3 Seoul Wall
As in almost every big town in this world a town wall has also been built round Seoul in former centuries.
ln former times Seoul was called “Hanyang” and the town wall round Hanyang was 16 km in length.
lt had four main gates and the motive used here for this obstacle is the south gate. Although generally
walls for jumping are built in a straight line I have designed the Seoul walllike a curve, which presents
more difficulties when riding against.
Korea has enumerated important old buildings in a Iist of “National Treasures” and this south gate is the
national treasure no 1 .

Bildschirmfoto 2014-05-22 um 16.47.55

4 Dragon Jump
The Dragon exists in the mythology of all the Asiatic countries. lt symbolizes strength and power and
strictly speaking fight is always related to it. Korean dragons are particularly colourfully painted, because
the dragon is a typical male animal and has a positive effect as opposed to the serpent. There are
dragons for example at temples and at tombs where they prevent from the evil.

Hong sal moon
5 Hong Sal Moon (red bar door)
Before entering a big temple you have to pass under “Hong Sal Moon” with a distance of approximately
50 m. These are red bars hanging above the way to the temple. They can clearly be recognized as the
middle part of this obstacle and exactly with the same design as that in front of the temple.

crane jump

6a + 6b Grane Jump
The Koreans’ favourite bird is the crane. Cranes bring good luck, and this jump has been designed on
the basis of this idea. lt is especially beautiful in its details and represents a harmonious family life with
the crane looking up, with the mother looking down to the nest and with the two children.

Turtle boat

7a + 7b Turtle Boat
ln the Korean history there is an event, which is known by every Korean. ln 1592 a Japanese armada,
which was almost invincible, sailed against Korea. Consequently the Korean admiral Yi Sun-Shi had
the so-called turtle boat constructed , which were armoured with iron and which had sharp-edge iron
peakes at the top. ln the battle of Hansan Bey the Korean turtle boats, which were far inferior in number,
defeated the Japanes fleet: among 73 Japanese ships only 14 could escape.

korean lantern

8 Korean lantern
lf you wanted to visit neighbours or to go tagether in the evenings for a walk, lanterns were fixed at a
shortstick and with these lanterns could move in the dark. Furthermore of these lanterns were also used
within the houses as a source of light.

Petersen Garden Gate
9 Petersen ‘s Gardengate

Obstacles should be conceived in different ways, in some cases built massively and in other lightly.
Massive obstacles, that means obstacles with a clearly visible and imposing base can be built higher
in the course than ligth obstacles. Round my garden in the little village Westkirchen, where I live in
Germany, there is a beechtree hedge with a garden gate. Iwanted to transplant this motive from my
homeland in the Korean Olympic course.

Pagoda
10 Pagoda

At the Olympic Equestrian Games the large water jump will be used in three different courses. I wanted
to change completely the aspect of the water jump in each of these three courses. in Seoul I saw this
little pagoda and placed it at the four edges of the large water jump in relation to the wall motive of the
“stairs wall jump”.

olympic jump

11 Olympic Jump
The Olympic sign has three whirls, which ought to symbolize the harmony between heaven, earth and
humanity. The movement in the sign stands for the further development of peace trough the realization
of the Olympic ideals, and it also represents the meeting of the nations from all the world every four
years at the Olympic Games.
For this reason the Olympic jump has been built, which represents a special task within the course,
because of its form – the lacking of a baseline presents difficulties for the horses to tax exactly when
riding against.

Wave planks

12 Wave-Planks
Usually planks are upright. At this jump I wanted to bring more movement in the optics through the
form of the planks, namely the wave-like form. This wave-like form is much more difficult to jump
over as an upright plank, because there is an upward corve in th middle of the obstacle.

kaleidoscope of colours

13+13b Kaleidoscape of Colours
Korea is a gorgeously colourful country and over and over again I am struck as an European by the
surprising and intensive combinations of colours. These combinations of colours are reproduced in the
bottom part of the jump “Kaleidoscope of Colours”, and in order to intensify the effect of the colours,
the poles have been painted simply in white with small golden lines.